TOP Ö 11: Bebauungsplan BO 75 (Stöke), Beschluss zur Aufstellung gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:


  1. Gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch in der zurzeit geltenden Fassung wird die Aufstellung eines Bebauungsplans für folgenden Geltungsbereich beschlossen:
    Das ca. 13.553 qm große Plangebiet liegt im Zentrum der Stadt Borken und wird im Os­ten durch die Heidener Straße und den Geltungsbereich des Bebauungsplans BO 11 b (Doktorskamp), südlich durch den Bebauungsplan BO 48 (Wohnen am Park), im Wes­ten durch den Engelradingbach und den Stadtpark sowie im Norden durch das Grund­stück des evangelischen Gemeindehauses begrenzt. Gemäß des Deckblattes (Anlage 02) werden im Einzelnen folgende Flurstücke erfasst: Gemarkung Borken, Flur 13, Flurstücke 447, 439, 438, 405, 404, 363, 361, 360, 359, 358, 338, 10 und 9 (Katas­terstand: April 2010).
    Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung BO 75 (Stöke).

  2. Die Verwaltung wird beauftragt, den Bebauungsplanentwurf sowie die geplante Bebauung vorzustellen.


Stadtverordneter Richter bittet um Informationen darüber, was in dem zu erstellenden Gebäude künftig geplant sei. Er schlage vor, dass die Verwaltung dem Ausschuss sowohl den B-Planentwurf sowie das geplante Objekt gesondert vorstelle.


Fachbereichsleiter Schnelting informiert, dass grundsätzlich ein gemischt genutzes Gebäude an dieser Stelle entstehen solle, dass neben Praxisräumen auch Wohnungen aufnehmen solle.



Abstimmungsergebnis: einstimmige Annahme