TOP Ö 6: Ersatzgebäude Lehrschwimmbecken u. Turnhalle/n in Gemen
Vorstellung von Planungsvarianten
- mündlicher Vortrag

Beschluss: Kenntnis genommen

Bürgermeister Lührmann erläutert, dass es derzeit bezüglich der Schulsituation der Nutzer eine Vielzahl offener bzw. ungeklärter Fragen gebe, die sich unmittelbar auf die künftige Nutzung auswirken würden. Zudem seien hinsichtlich der Finanzierung verschiedene Schulträger zu beteiligen.

Dennoch schlage er vor die in der Zwischenzeit erarbeiteten Systemskizzen vorzustellen.


Vorsitzender Flinks verweist auf die Ortsbesichtigung im vergangenen Jahr und den desolaten Zustand des Lehrschwimmbeckens.


Bürgermeister Lührmann informiert, dass inzwischen vorsichtige Kostenschätzungen vorlägen, die die Planungsbüros ohne Kalkulation der entstehenden Abbruchkosten mit 9,5 Mio € bzw. 10,1 Mio € (jeweils für eine große Lösung) beziffern würden.


Die von Fachbereichsleiter Gottlob vorgestellten Planskizzen sind der Niederschrift als Anlage beigefügt.


Sachkundiger Bürger Richter erklärt für seine Fraktion, dass man, trotz der sich abzeichnenden Veränderungen der Schullandschaft, den Bau einer angemessenen Ersatzeinrichtung, insbesondere eines Lehrschwimmbeckens, für zwingend erforderlich halte.


Stadtverordneter Dünte erkundigt sich, ob die seinerzeit bei der Ortsbesichtigung dargestellten Baumängel ein weiteres Abwarten möglich sei.


Fachbereichsleiter Gottlob erklärt, dass aufgrund der zwischenzeitlich erfolgten Entlastung der Dachflächen und Erledigung weiterer Auflagen für die Nutzer keine Gefahrenmomente zu erkennen sind.

Auch habe sich hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten aktuell nichts verändert.


Sachkundiger Bürger Richter drängt darauf, diese Angelegenheit noch in diesem Jahr erneut zu beraten.