Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9.2: Ergänzende Vorlage zur abschließenden Beratung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Borken - Beratung über die eingegangenen Stellungnahmen und Billigungsbeschluss

BezeichnungInhalt
Sitzung:01.07.2009   RAT/03/2009 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  T 2009/023 

Beschluss:

 

Die durch das Gutachterbüro Stadt + Handel in Verbindung mit der Verwaltung erarbei­teten Beschlussvorschläge werden zustimmend zur Kenntnis genommen.

 

Die daraus resultierenden verfahrensrelevanten Hinweise werden in das Einzelhandels­konzept eingearbeitet bzw. in den weiteren Planverfahren berücksichtigt.

 

Das auf dieser Basis angepasste Einzelhandelskonzept inklusive der „Borkener Liste“ und der Abgrenzung der „Zentralen Versorgungsbereiche“ in Borken und Weseke wird gebilligt.

 

 


 

Herr Höving erläutert  wie folgt:

 

Der Umwelt- und Planungsausschuss habe in seiner Sitzung am 24.06.2009 das vorge­legte Einzelhandelskonzept für die Stadt Borken abschließend behandelt. In der zug­rundegelegten Vorlage sei von Seiten der Verwaltung darauf hingewiesen worden, dass die zwischenzeitlich eingegangenen Stellungnahmen noch zur Beratung vorgelegt  werden müssten (vgl. V 2009/108). Die zum Zeitpunkt der Drucklegung der Ratsvorlage bereits vorgelegenen Stellungnahmen seien  in der Printversion (V 2009/134) beigefügt worden. Die Verwaltung habe nun sämtliche abwägungsrelevanten Stellungnahmen  zusammengestellt und unter fachgutachterlicher Beratung des Büros Stadt + Handel ausgewertet. 

Herr Höving erläutert  im Einzelnen die eingegangenen Stellungnahmen und die Beschlussvorschläge der Verwaltung.

 

 

Stv. Börger fragt, ob das Einzelhandelskonzept für die Stadt Borken den Werbegemeinschaften zur Verfügung gestellt wurde. In Weseke gebe es Zweifel an den Ausführungen im Gutachten. Er regt an, das Konzept mit den örtlichen Einzelhändlern zu erörtern.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:                    

Annahme bei 4 Stimmenthaltungen