Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Standortanalyse zur Mensaplanung am Gymnasium-Remigianum in Borken:
Standortentscheidung Mensa

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.03.2009   GS AKS/UPA/02/2009 Ausschuss für Kultur, Schule, Soziales und Sport, Umwelt- und Planungsausschuss 
Gremium:Ausschuss für Kultur, Schule, Soziales und Sport 
Beschluss:Beschlussformulierung in der Sitzung
Vorlage:  T 2009/002 

 

 


 

Herr Ossing begründet die geänderte Auffassung der CDU-Fraktion, dass der Standort 1 auf dem Schulhof der bessere sei unter anderem damit, dass es Sicherheitsprobleme durch den Gang an der Turnhalle geben könne. Diesen engen Gang müssten die Schüler/innen auf dem Weg zum Standort 2 passieren. Weiterhin könne sich die Nähe sowohl zu den Unterrichtsräumen als auch zum Seniorenheim störend auswirken.

 

Auf Nachfrage betont Herr Höving, dass aus städtebaulicher Sicht beide Standorte gleichwertig seien, aus der Kostenbetrachtung der Standort 1 auf dem Schulhof um 90.000 € teurer sei.

 

Frau Haupt und Frau Kindermann erklären, dass es für die SPD-Fraktion keine neuen Erkenntnisse gebe und dass die höheren Kosten weiterhin einer der Gründe seien, den Standort 1 auf dem Schulhof abzulehnen.

 

Bürgermeister Lührmann weist darauf hin, dass der Ausschuss für Kultur, Schule, Soziales und Sport ein einstimmiges Votum zum Standort 2 an der Turnhalle abgegeben habe. Er liest dazu den Beschluss aus der Niederschrift der Sitzung vom 05.02.2009 vor: „Der Ausschuss empfiehlt dem Umwelt- und Planungsausschuss den Standort  2 (am Sporthallentrakt) als Standort für den Bau der Mensa am Gymnasium Remigianum zu beschließen“. Nach seiner Ansicht lägen keine neuen Erkenntnisse vor, so dass eine Veränderung des Beschlusses nicht notwendig sei.

 

 

Frau Brigitte Ebbing stellt den Antrag zur Geschäftsordnung, den Punkt von der heutigen Sitzung des Ausschusses abzusetzen.

 

 

Abstimmungsergebnis:            - Annahme bei 17 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und keiner 

  Enthaltung -