Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Erstellung eines integrierten Handlungskonzepts als Grundlage eines Förderantrages für Straßenumgestaltungsmaßnahmen in der Innenstadt

BezeichnungInhalt
Sitzung:20.08.2008   RAT/04/2008 
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  V 2008/151 

Beschluss:

 

Der Rat beschließt auf Basis des Beratungsergebnisses das vorgelegte „Integrierte Handlungskonzept (nach neuer Sprachregelung in den Förderrichtlinien zur Stadter­neuerung 2008 „Städtebauliches Entwicklungskonzept“) sowie die darin enthaltenen Zeitstufen. Allerdings wird das Projekt „Marktplatz“ wegen des noch offenen Ent­scheidungsprozesses aus der Zeitstufe 2010 in die Rubrik „mittel- bis langfristige Ergänzungsmaßnahmen“ verschoben.

Der Rat beschließt, das integrierte Handlungskonzept nunmehr durch Beschluss festzuschreiben, basierend auf dem von der Verwaltung vorgestellten, parzellenscharf abgegrenzten Stadtumbaugebiet gemäß § 171 BauGB.

 


Abstimmungsergebnis:                    

Einstimmige Annahme