Tagesordnungspunkt

TOP Ö 6: Bebauungsplan BO 33a (Wilbecke), 1. Änderung, Satzungsbeschluss

BezeichnungInhalt
Sitzung:24.10.2006   UPA/07/2006 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 2006/149 

Beschluss:

 

A)        Beschlüsse zu Anregungen von Seiten der Behörden und der Träger öffentlicher Belange

 

1.         Die Hinweise des Kreises Borken, 66.1 – Wasserwirtschaft (Fachbereich Natur und Umwelt), Schreiben vom 26.09.2006 werden mit dem Hinweis zur Kenntnis genommen, dass die Berechnung und Neufestlegung des Überschwemmungsgebietes der Borkener Aa auf der Grundlage eines Hundertjährigen Hochwassers Aufgabe der zuständigen Behörde (hier Staatliches Umweltamt Herten) und nicht der Stadt Borken ist. Von dieser Stelle ist diesbezüglich keine Anregung vorgetragen worden. Die Stadt Borken beruft sich auf die derzeit vorliegenden Informationen zur Hochwassersituation in diesem Bereich.

 

2.         Der Anregung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Westfälisches Museum für Archäologie, Schreiben vom 25.09.2006 zur Benachrichtigung des Westf. Museums für Archäologie/ Amt für Bodendenkmalpflege vier Wochen vor Baubeginn wird insofern gefolgt, als dass der Hinweis an die entsprechenden Fachabteilungen der Stadtverwaltung Borken weiter gegeben wird.

 

 

B)        Beschlüsse zum weiteren Verfahren

 

Die Begründung zum Bebauungsplan BO 33a (Wilbecke), 1. Änderung vom 09.10.2006 – Begründung gemäß § 9 Absatz 8 BauGB – wird beschlossen.

 

Der Bebauungsplan BO 33a (Wilbecke), 1. Änderung wird gemäß § 10 Absatz 1 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141, 1998 I S. 137) geändert durch Artikel 4 Absatz 10 des Gesetztes vom 24. Juni 2004 (BGBl. S. 1359) als Satzung beschlossen.

 


Abstimmungsergebnis:               einstimmige Annahme