Tagesordnungspunkt

TOP Ö 12: Änderung der Satzung über die Entsorgung und Überwachung von Grundstücksentwässerungsanlagen

BezeichnungInhalt
Sitzung:15.12.2004   RAT/07/2004 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 2004/197 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 21 KB Vorlage 21 KB

Beschluss:

 

 

Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Borken über die Entsorgung und Überwachung von Grundstücksentwässerungsanlagen

 

Aufgrund

 

der §§ 7, 8, 9 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW. S. 666/SGV. NRW. 2023), zuletzt geändert durch Gesetz vom 03. Februar 2004 (GV. NRW. S. 96),

 

der §§ 51, 53, 161 a des Wassergesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juni 1995 (GV. NRW. S. 926/SGV. NRW. 77), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04. Mai 2004 (GV. NRW. S. 259),

 

des § 4 des Kommunalabgabengesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen vom 21. Oktober 1969 (GV. NRW. S. 712/SGV. NRW. 610), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04. Mai 2004 (GV. NRW. S. 228)

 

hat der Rat der Stadt Borken am   . Dezember 2004 beschlossen:

 

Die Satzung der Stadt Borken über die Entsorgung und Überwachung von Grundstücksentwässerungsanlagen vom 19.12.1996, zuletzt geändert durch Satzung vom 18. Dezember 2003

 

wird wie folgt geändert:

 

1. § 12 Gebührensätze:

§ 12 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

“(1) Die Benutzungsgebühr für die Entsorgung von  Grundstücksentwässerungsanlagen beträgt

 

 

a) für die Schlammentsorgung von Kleinkläranlagen



          1. je Entleerungsvorgang (Grundgebühr)                                                   7,76 Euro

          und

          2. je cbm Klärschlamm (Zusatzgebühr)                                                    14,32 Euro ,

 

b) für die Entsorgung abflussloser Gruben

          1. je Entleerungsvorgang (Grundgebühr)                                                   8,89 Euro

          und

          2. je cbm Abwasser (Zusatzgebühr)                                                           8,61 Euro.”

 

2. § 16 Inkrafttreten:

§ 16 wird wie folgt ergänzt:

“Die achte Änderungssatzung tritt am 01. Januar 2005 in Kraft.”

 


Abstimmungsergebnis:              

Einstimmige Annahme