TOP Ö 9: Vorhabenbezogener Bebauungsplan BU 11 "Freizeitanlage Am Klostersee", 4. Änderung, Satzungsbeschluss

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

 

Die Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan BU 11 “Freizeitanlage Am Klostersee”, 4. Änderung vom 29.04.2003 – Begründung gemäß § 9 Abs. 8 BauGB – wird beschlossen.

 

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan BU 11 “Freizeitanlage Am Klostersee”, 4. Änderung wird gemäß § 10 Abs. 1 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141), zuletzt geändert durch Gesetz vom 27.07.2001 (BGBl. I S. 1950), in Verbindung mit den §§ 7 und 41 der GO NW in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. 07.1994 (GV NW S. 666), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.03.2000 (GV NW S. 245), als Satzung beschlossen.

 

 

 


Stv. Martsch erklärt, dass ihre Fraktion der 4. Änderung des Bebauungsplanes nicht zustimmen werde. Wie bereits im Umwelt- und Planungsausschuss ausgeführt, müsse befürchtet werden, dass es durch die ständigen Bebauungsplan-Änderungen auch zu einer Änderung in Dauerwohnsitze komme.

 


Abstimmungsergebnis:              

Annahme bei 4 Gegenstimmen