Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Bebauungsplan BO 71 "Waldfriedhof": Ergebnis der Offenlegung gem. § 3 (2) BauGB und Satzungsbeschluss gebm. § 10 (1) BauGB

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.05.2003   UPA/04/2003 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 2003/078 

Beschluss:

 

Die Begründung zum Bebauungsplan BO 71 “Waldfriedhof” vom 24.04.2003 – Begründung gemäß § 9 Abs. 8 BauGB – wird beschlossen.

 

Der Bebauungsplan BO 71 “Waldfriedhof” wird gemäß § 10 Abs. 1 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141), zuletzt geändert durch Gesetz vom 27.07.2001 (BGBl. I S. 1950), in Verbindung mit den §§ 7 und 41 der GO NW in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. 07.1994 (GV NW S. 666), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.03.2000 (GV NW S. 245), als Satzung beschlossen.


Stv. Plaßmann erkundigt sich nach einem Belegungsplan und Technischer Beigeordneter Höving führt aus, dass das Friedhofsamt einen Belegungsplan erarbeitet habe und dieser nicht Gegenstand des Bebauungsplanes sei. Mit der vorgelegten Planung sei der Bedarf mindestens für die nächsten 20 Jahre abgesichert.

 

Stv. Saatkamp fragt nach, wann mit der Ersatzaufforstung begonnen werde und Vorsitzender Flinks teilt dazu mit, dass zzt. noch ein landwirtschaftliches Nutzungsrecht bis Martini bestehe.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmige Annahme