TOP Ö 8.2: Landesinitiative "Durchstarten in Arbeit und Ausbildung"

Herr Thies teilt mit, dass vom Land die Initiative „Durchstarten in Arbeit und Ausbildung“ für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf, insbesondere Geflüchtete mit einer Duldung oder Gestattung ins Leben gerufen worden sei, um diese in Ausbildung und Arbeit zu bringen. Antragsberechtigt sei der Kreis Borken, nicht die einzeln Kommunen. Es handele sich um eine Anteilsfinanzierung mit 20% Eigenanteil. Alle Kommunen aus dem Kreisgebiet wollen sich beteiligen. Für die Stadt Borken ergebe sich ein Eigenanteil für 2021/2022 in Höhe von insgesamt rd. 17 Tsd. Euro.