Tagesordnungspunkt

TOP Ö 11: Erschließung des ehemaligen Duesgeländes

BezeichnungInhalt
Sitzung:10.04.2019   UPA/03/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 19, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0
Vorlage:  V 2019/027 

Beschluss:

 

Der UPA stimmt der Vorgehensweise wie vorgeschlagen zu.

Im Produkt 11.02.01.00, Sachkonto 09112000, Untersachkonto 70000.95180 „Erschließung des ehemaligen Geländes der Fa. Dues“ werden 50.000,00 Euro, im Produkt 12.01.01.00, Sachkonto 09112000, Untersachkonto 63000.95850 „Erschließung des ehemaligen Geländes der Fa. Dues“ werden 70.000,00 Euro überplanmäßig bereitgestellt.

Die Deckung für die straßenmäßige Erschließung erfolgt durch USK 63000.94099 Auszahlungen für Baumaßnahmen, Produkt 12.01.01.00, Sachkonto: 09112000 und für die kanalmäßige Erschließung durch USK 70000.94099 Auszahlungen für Baumaßnahmen, Produkt 11.02.01.00, Sachkonto: 09112000.


Stv. Niemeyer fragt, warum nicht mehr Probebohrungen durchgeführt worden seien.

 

Technischer Beigeordneter Kuhlmann führt aus, dass in Baugebieten Bohrungen in einem Raster von ca. 50 x 50 m erfolgen. Daher könne es vorkommen, dass nicht alle Dinge erfasst würden. Der jetzige Boden sei nicht standsicher. Daher müsse ein Bodenaustausch erfolgen.

 

Stv. Niemeyer hinterfragt, welche Art von Bohrhindernisse es hier gegeben habe.

 

Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg erklärt, dass es keine Bohrhindernisse gegeben habe. Es gebe das Ergebnis, dass die Tragfähigkeit nicht gegeben sei und daher Sondermaßnahmen durchgeführt werden müssten.


Abstimmungsergebnis:

 

Annahme mit

19 Ja-Stimmen,

0 Nein-Stimmen,

0 Enthaltungen