TOP Ö 12.1: Anfrage der SPD-Fraktion: Nutzung eines städtischen Gebäudes an der Brinkstraße

 

 


Bürgermeisterin Schulze Hessing teilt mit, dass in dem städtischen Gebäude an der Brinkstraße 13 Wohnraummietverhältnisse bestanden hätten, von denen einige bereits mit Unterstützung der Stadt beendet seien. Die Mietverträge sollten sukzessive beendet werden, damit man eine einvernehmliche Lösung ohne Zeitdruck finde. Die freien Wohnungen seien mit Flüchtlingen belegt worden, sodass die entgangenen Mieteinnahmen gegengerechnet werden könnten.