Tagesordnungspunkt

TOP Ö 10: Jahresstatistik 2017

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.06.2018   AJF/02/2018 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  V 2018/155 

Beschluss:


Die Jahresstatistik 2017 wird zur Kenntnis genommen.



Herr Zachej stellte die Jahresstatistik insbesondere im Bereich der Hilfen zur Erziehung im Jahre 2017 vor. Insgesamt seien die Hilfen zur Erziehung gestiegen. Herr Zachej verwies in diesem Zusammenhang auf den bundesweiten Trend, der auch in Borken seinen Niederschlag findet.


Bei den unbegleiteten männlichen Jugendlichen seien die Zahlen weitestgehend konstant. Hohe Zahlen an Neuzuweisungen seien nicht erfolgt.


Zielgruppe bei den Erziehungsbeistandschaften sind nach wie vor männliche Jugendliche. Hier habe sich gezeigt, dass die Bereitschaft von Jugendlichen Hilfe anzunehmen, größer geworden sei.


Herr Zachej verweist auf die steigende Hilfe nach § 35 a SGB VIII (S. 15). In diesem Zusammenhang informiert er, dass auch Jugendliche der gymnasialen Schulform zur Zielgruppe der Jugendhilfe gehören. LRS-Schwäche und Legasthenie sind einige Probleme, die hier zu nennen seien.


Herr Zachej geht kurz auf die Inobhutnahmen nach § 42 SGB VIII (s.S. 17) ein. Darunter befinden sich auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.


Im Vergleich zu Beratungsfällen bei den Erziehungsberatungsstellen auf Bundes- oder Landesebene, in denen die Zahlen rückläufig seien, sei dies auf Kommunalebene nicht der Fall.

Nach wie vor bestehe auch ein hoher Bedarf im Rahmen der SPFH nach § 31 SGB VIII.


Die Zahl der Amtsvormundschaften beinhalte ebenfalls die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge.

Von insgesamt 11 UMA´s seien sieben Kinder bzw. Jugendliche unter 18 Jahre stationär untergebracht. Für drei UMA´s werde Hilfe für junge Volljährige nach § 41 SGB VIII gewährt, in einem Fall ambulant.


In diesem Bereich sei verstärkt Übersetzungsarbeit für Menschen mit Migrationshintergrund zu leisten. Bei den Betroffenen sei zu vermitteln, dass das Jugendamt nicht kontrolliere, sondern unterstützende Arbeit leisten würde.