Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Städtebauliche Integration und Fassade des öffentlichen WC am De-Wynen-Platz

BezeichnungInhalt
Sitzung:25.04.2018   UPA/03/2018 
Beschluss:Beschlussformulierung in der Sitzung
Vorlage:  V 2018/102 

Beschluss:


Der Umwelt- und Planungsausschuss beschließt die Klinker-Variante plus aufgeführter Zusatzkosten.




Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg erläutert anhand der als Anlage beigefügt Präsentation die verschiedenen Fassadenmöglichkeiten.


Stv. Richter gibt an, dass seine Fraktion die Vollklinker-Variante bevorzuge, wobei die Riemchen-Variante auch vorstellbar sei.


Stv. Wingerter merkt an, dass ihre Fraktion auch für die Klinker- bzw. Riemchen-Variante sei und möchte wissen, wie lange ein Riemchen halte.


Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg erklärt, dass ein Riemchen zwei cm stark sei und drauf geklebt werde. Bei Zerstörung können die Riemchen gewechselt werden.


Stv. Ebbing gibt an, dass ihre Fraktion für die Holz-Variante sei.


Sachk. Bürger Schroer merkt an, dass er die Glas-Variante bevorzuge.


Stv. Niemeyer stellt fest, dass die Glas-Variante moderner sei und Graffiti einfacher zu entfernen sei.


Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg erklärt, dass das Entfernen von Graffiti bei der Glas-Variante deutlich einfacher sei, allerdings seien die Unterhaltungskosten bei der Reinigung der Glas-Variante deutlich höher.


Technischer Beigeordneter Kuhlmann erläutert die unterschiedlichen gegebenen Fassaden in der Örtlichkeit.


Stv. Kindermann merkt an, dass seine Fraktion für verschiedene Varianten sei.




Abstimmungsergebnis:


Annahme mit 14 Ja-Stimmen

5 Nein-Stimmen

0 Enthaltungen