Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Bauliche Erweiterung des "Sportparks im Trier"

BezeichnungInhalt
Sitzung:25.04.2018   UPA/03/2018 
Beschluss:ungeƤndert beschlossen
Vorlage:  V 2018/090 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 109 KB Vorlage 109 KB

Beschluss:


Umwelt- und Planungsausschuss


Der Umwelt- und Planungsausschuss beauftragt die Verwaltung


  • die Planung und Kostenkalkulation mit dem Architekten Mischo entscheidungsreif abzuschließen,

  • mit der SG Borken eine vertragliche Vereinbarung zur Nutzungsüberlassung sowie dem Teilabriss, Um- und Anbau des Gebäudes „Gesundheit und Fitness“ im Sportpark im Trier abzustimmen und danach

  • dem Ausschuss für Kultur, Schule und Sport zur Beschlussempfehlung sowie dem Umwelt- und Planungsausschuss zur Beschlussfassung vorzulegen.


Diese Vorgehensweise wird mit dem Vorbehalt versehen, dass die Mitgliedersammlungen auch tatsächlich eine Fusion von SG Borken und TSC Borken beschließen.




Erster Beigeordneter Nießing erläutert die bisherige Entwicklung im Bereich Sportpark im Trier. Der TSC könne im Sportpark integriert werden, sodass das Gebäude gemeinsam genutzt werden könne.


Herr Thomas Mischo (Architekturbüro Mischo) erläutert anhand der als Anlage beigefügten Präsentation die bauliche Erweiterung des Sportparks im Trier.


Stv. Kindermann möchte wissen, wann mit den Baumaßnahmen begonnen werden könne.


Herr Mischo erklärt, dass die Vereine, TSC und SG Borken fusionieren müssen, da seien noch offene Fragen vorhanden. Davon hänge der Baubeginn ab.


Technischer Beigeordneter Kuhlmann fügt hinzu, dass die Projektphase die aktuell wichtigste Phase sei, hier müsse ein tragfähiges, solides und nachhaltiges Gerüst erstellt werden, wo es nicht auf ein oder zwei Monate ankomme. Nun müsse über die Qualität und Kosten gesprochen werden.


Bürgermeisterin Schulze Hessing gibt an, dass der Verein schon sehr bauerprobt sei. Das weitere Vorgehen werde in enger Abstimmung mit den Vereinen erfolgen.


Stv. Niemeyer wirft die Frage auf, wie weit die Fusion zwischen dem TSC und der SG Borken sei.


Erster Beigeordneter Nießing erläutert, dass morgen beim TSC bezüglich der Fusion eine Mitgliederversammlung stattfinde. Seitens der SG Borken erfolge bereits eine Zustimmung.


Stv. Richter stellt fest, dass die Planungsphase die Phase sei, wo am meisten eingespart werden könne, daher müsse sehr sorgfältig gearbeitet werden.




Abstimmungsergebnis:


Annahme mit 19 Ja-Stimmen

0 Nein-Stimmen

0 Enthaltungen