TOP Ö 3: Um- und Neubauplanung des Rathauses

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:


Der UPA nimmt die Ausführungen zur Neubauplanung des Rathauses zustimmend zur Kenntnis.


Frau Grote (Architekturbüro farwick + grote) stellt die Planungen zum Um- und Neubau des Rathauses anhand der als Anlage beigefügten Präsentation vor


Vorsitzender Rottbeck fragt, ob tatsächlich in der nächsten Sitzung des Ausschusses eine konkrete Entwurfsplanung vorgestellt werden soll.


Frau Grote bestätigt dies.


Stv. Kindermann fragt, ob ein Aufzug im Gebäude vorgesehen ist. Außerdem möchte er wissen, wie die Akten in den öffentlichen Bereich des Archivs gelangen sollen und ob dafür eine technische Vorrichtung vorgesehen ist.


Frau Grote erklärt, dass alle Geschosses barrierefrei seien. Es sei keine Präsenzbibliothek geplant. Medien sollten zunächst aus dem Stadtarchiv heruntergeholt werden und dann im Lesesaal eingesehen werden können. Die Frage, ob dies beispielsweise über einen internen Aufzug geschieht, werde in den kommenden Planungen konkretisiert.


Stv. Kindermann fragt, ob die IT-Abteilung, wie ursprünglich geplant, im Neubau untergebracht werden soll.


Erster Beigeordneter Nießing erklärt, dass der Server-Raum aufgrund des mit einem Umzug verbundenen Aufwands auch zukünftig am bisherigen Standort untergebracht werden solle. Die vorhandenen Räumlichkeiten sollten ertüchtigt werden.


Abstimmungsergebnis: Annahme bei

19 Ja-Stimmen,

0 Nein-Stimmen,

0 Enthaltungen