Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Förderung der E-Mobilität in der Stadt Borken - CDU-Antrag vom 03.07.2015

BezeichnungInhalt
Sitzung:02.11.2016   UPA/05/2016 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  V 2016/208 

Beschluss:


Der Umwelt- und Planungsausschuss nimmt die Ausführungen der Verwaltung zum Antrag der CDU-Fraktion zur Kenntnis.




Stv. Flasche gibt an, dass die Antworten in der Vorlage sehr gut recherchiert seien. Da bereits ein Kabel hinter dem Servicegebäude am Bahnhof liege, sei eine Ladestation somit zielführend. Auch in den Stadtteilen müssen Möglichkeiten für Ladestationen gefunden werden. Die Stadt Borken sei insgesamt auf einem guten Weg.


Stv. Kindermann merkt an, dass in die Zukunft geschaut werden müsse und auch Ladestationen für Autos zu berücksichtigen seien.


Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg erklärt, dass drei Ladestationen für Autos vorhanden seien, Parkplatz am Butenwall, am Aquarius und ein privater von Avia. Im Kreis Borken seien 135 E-Autos angemeldet. Die E-Mobilität sei im Parkraumkonzept berücksichtigt. Mehr Tankstellen seien erst mal kein Thema, da diese nicht wirtschaftlich seien.


Stv. Kindermann stellt fest, dass am zukünftigen Kreisverkehr Weseler Straße / Weseler Landstraße eine Ladestation denkbar sei.


Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg gibt an, dass darüber nachgedacht werden könne. Die Reichweite von E-Bikes seien sehr weit.


Stv. Kuhlmann merkt an, dass sobald die Wirtschaftlichkeit gegeben sei und mehrere Autos auf den Markt kommen, es aktiv begleitet werde.


Fachbereichsleiter Schulze Dinkelborg erläutert, dass am Bahnhof bereits eine Leitung liege, um eine Tankstelle zu installieren.


Stv. Kranenburg fügt hinzu, dass es alles eine Frage der Technologie sei, welches wohl noch 10-15 Jahre dauern werde.