Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Investitionsvorhaben zum Ausbau des Betreuungsangebotes in der Kita St. Marien, Burlo

BezeichnungInhalt
Sitzung:23.06.2015   AJF/03/2015 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 2015/126 

Beschluss:


Der Erweiterung der Kita St. Marien, Burlo, um eine vierte ½ Gruppe wird zugestimmt.


Der Ausschuss empfiehlt dem Rat die räumliche Erweiterung der Kita zu beschließen.





Herr Schlagheck erläutert, dass auch nach den vier Erweiterungsverfahren (Borken, Gemen, Weseke und Marbeck) eine Lösung im Stadtteil Burlo/Borkenwirthe mit zeitlicher Verzögerung mit dem Träger getroffen wurde. Auch nach Sicherstellung des Betreuungsbedarfes für das Kita-Jahr 2015/2016 habe der Fachbereich Jugend und Familie mit Nachfrageüberhängen zu kämpfen.


Mit der Kath. Kirchengemeinde St. Ludgerus als Trägerin der Einrichtung St. Marien Burlo wurde sich darauf verständigt, für eine ½ Gruppe eine Raumlösung zu schaffen, die

  • 10 – 12 Ü3-Plätze oder alternativ 2 – 3 U3- und 7 – 8 Ü3-Plätze in einem Gruppenraum schafft, der eine kleinere Grundfläche im Verhältnis zu einer vollen Gruppe bietet,

  • einen weiteren Schlafraum für die U3-Kinder schafft,

  • die sanitäre Einrichtung insbesondere für die U3-Kinder weiter verbessert,

  • einen Abstellraum und

  • einen Außenspielbereich für die U3-Kinder unmittelbar am Gruppenraum schafft.


Sollte langfristig dieses Platzangebot doch nicht mehr benötigt werden, würde der neu geschaffene Gruppenraum als Nebenraum für einen Gruppenraum zur Verfügung stehen.


Frau Schulze-Hessing erläutert, dass es für die Stadt stets eine Herausforderung sei, dem Rechtsanspruch gerecht zu werden. Man wolle adäquate, qualitative Betreuungsplätze anbieten um die Ansprüche und Erfordernisse an Betreuung umzusetzen. Es müssten tlw. Übergänge gestaltet werden, wie hier die Erweiterung der Kita St. Marien Burlo um eine vierte ½ Gruppe.




Abstimmungsergebnis:


Einstimmige Annahme.