Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Antrag auf Zuschuss in Höhe von 11.000 € zur Erweiterung der Gedenkstätte in Weseke (Ehrenmal St. Ludgerus)

BezeichnungInhalt
Sitzung:10.06.2015   HA/03/2015 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 2015/113 

Beschluss:


Der Ausschuss befürwortet den Antrag des CDU-Ortsverbandes und stellt die Mittel in Höhe von 11.000 Euro zur Verfügung.




Stv. Börger fragt, ob anstelle der vorgesehenen Stele eine in den Boden installierte Edelstahlplatte, wie sie im Konzentrationslager Buchenwald besichtigt worden sei, als Gedenkstätte für die verstorbenen Juden in Weseke möglich sei.


Bürgermeister Lührmann meint, dass für eine solche Gedenkstätte eine Bodenplatte ebenso gut wie eine Stele infrage komme.


Stv. Richter fragt, in wieweit das der Vorlage anliegende Schreiben der Zentralrendatur damit zusammenhänge.


Bürgermeister Lührmann erklärt, dass die Sanierungskosten des bestehenden Ehrenmals ebenfalls Gegenstand des Antrages des CDU-Ortsverbandes Weseke seien.


Stv. K. Kindermann spricht sich für die Stärkung der Erinnerungskultur in Borken aus und einen würdigen Ort zum Gedenken der verstorbenen Juden, die in unmittelbarer Nachbarschaft gelebt hätten. Vorab sei zu prüfen, ob eine Stele oder eher eine Edelstahlplatte geeignet sei.


Stv. Börger versichert, dass eingehende Recherche erfolgt sei bzw. erfolgen werde.


Erste Beigeordnete Schulze Hessing weist darauf hin, dass anlässlich der Toreinweihung am Jüdischen Friedhof ein guter Kontakt zur Jüdischen Gemeinde entstanden sei und ein positives Gespräch im Rathaus stattgefunden habe, auf das man auch in diesem Fall zurückgreifen könne.




Abstimmungsergebnis:


Einstimmige Annahme bei:


18 Ja-Stimmen