Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Schaffung von zwei Querungshilfen und eines Multifunktionsstreifens auf der Heidener Straße und einer Deckensanierung in weiteren Teilabschnitten - Vorstellung der Planung durch das Ingenieurbüro nts, Münster

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.03.2013   UPA/03/2013 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 2013/061 

Beschluss:


Der Umwelt- und Planungsausschuss beschließt den Neubau von 2 Querungshilfen und eines Multifunktionsstreifen sowie die gleichzeitige Fahrbahnsanierung an der Heidener Straße, entsprechend der Darstellung in der Erläuterung.




Herr Timm vom Büro nts stellt anhand einer Präsentation die Planung vor und erläutert die einzelnen Details. Die Präsentation ist der Niederschrift als Anlage beigefügt.


Stadtverordneter Kindermann begrüßt die geplanten Maßnahmen und drängt auf eine schnelle Umsetzung. Ergänzend bittet er um Information, auf welcher Grundlage die ursprünglich geplante Linksabbiegespur zugunsten einer Richtung Aldi verschobenen Mittelinsel aufgegeben worden sei.


Herr Timm berichtet, dass diese Lösung sich in einer Vielzahl von Planungsgesprächen mit Straßen NRW herauskristallisiert habe.


Stadtverordneter Kranenburg fragt nach der künftigen Breite der Fahrspuren und der daraus resultierenden Bedeutung für den Verkehrsfluss der Heidener Straße.


Herr Timm erläutert, dass die künftige Breite der Fahrspuren 3,25 m betrage und damit dem Standardwert im entsprechenden Regelwerk entspreche. Im Zuge der Planung habe man ein besonderes Augenmerk auf die örtlichen Bedürfnisse gerichtet. Der Radverkehrsbelastung in diesem Bereich werde dadurch Genüge getan, dass die Radwege hier etwas breiter und die Gehwege etwas schmaler ausgeführt werden.


Stadtverordnete Gliem erkundigt sich im Hinblick auf die bislang entlang der Heidener Straße angeordneten Längsparkstreifen, in welchen Umfang mit dem Wegfall von Parkplätzen zu rechnen sei.


Herr Timm informiert, dass insgesamt durch die Maßnahme fünf Stellplätze wegfallen.


Stadtverordnete Honerbom bittet um Auskunft, ob es richtig sei, dass für die Maßnahme die Heidener Straße für die Dauer von vier Monaten nur einspurig befahrbar sei.


Herr Timm erklärt, dass man grundsätzlich plane, die Maßnahme bis zum Oktober abzuschließen.




Abstimmungsergebnis:


Annahme mit

21 Ja-Stimmen,

0 Nein-Stimmen und

0 Enthaltung