Tagesordnungspunkt

TOP Ö 6: Neubau Umkleide für den RC Borken-Hoxfeld
Vorstellung zum aktuellen Sach- u. Kostenstand der Planungen durch das Architekturbüro R. Eversmann, Raesfeld zur abschließenden Fassung des Bau- bzw. Realisierungsbeschlusses

BezeichnungInhalt
Sitzung:23.01.2013   UPA/01/2013 
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  V 2013/010 

Beschluss:

Der Ausschuss nimmt die vorgestellte neue Planung zustimmend zur Kenntnis und fasst den Baubeschluss zur Realisierung und Umsetzung des Neubau- Bauvorhabens auf Grundlage der aktuellen Kostenberechnung (s. Anlage 3 zu TOP 6) mit einer Gesamt­kostenobergrenze von 750.000,- €.

In diesem Betrag ist ein mögliches Darlehn der Stadt Borken an den Verein in Höhe von 100.000,- € enthalten.




Technischer Beigeordneter Pfeffer begrüßt Herrn Architekt Eversmann und erläutert, dass im Zuge der Realisierung des Umkleidegebäudes für den RC Hoxfeld man nunmehr eine Realisierung in Holzrahmenbauweise plane.


Anhand der beigefügten Präsentation erläutert Herr Eversmann den aktuellen Stand der Planung und informiert, dass man das Vorhaben zügig vorangetrieben habe und seit August 2012 eine Baugenehmigung vorliege. Da man jedoch abweichend von der ursprünglich geplanten Realisierung in Massivbauweise aktuell eine Umsetzung in Holzrahmenbauweise plane, habe entsprechend ein Nachtrag zur Statik erstellt werden müssen.

Zusammenfassend könne man jedoch festhalten, dass es gegenüber der im Rahmen des Preisvergleichs dargestellten Bauausführung in keinerlei Hinsicht zu Funktionseinschränkungen komme.


Stadtverordneter Richter geht auf den ergänzend zur Vorlage im Vorfeld der Sitzung eingereichten Fragenkatalog ein und hält fest, dass ein wesentlicher Punkt, die Vergleichbarkeit der aktuellen Bauausführung zum Ergebnis des Preisvergleichs nicht abschließend beantwortet worden sei. Neben einem teilweise ungenauen Umgang mit Fachbegriffen seien auch fehlende Aussagen zur Kostenbeteiligung des Vereins sowie die Darstellung der Eigenleistungen offengeblieben.


Ausgehend von diesen Fragen ergibt sich fraktionsübergreifend eine kontroverse Diskussion über die Zuverlässigkeit der Aussagen zum Kostenvolumen sowie zur Qualität der Alternativplanung.

Einvernehmen besteht allerdings darüber, dass für den RC Hoxfeld zeitnah ein Neubau der Umkleiden realisiert werden müsse, man in diesem Zusammenhang jedoch weder hinsichtlich des Bauvolumens bzw. der Realisierungsqualität und des Finanzvolumens Überraschungen erleben möchte.


Fraktionsübergreifend besteht Einigkeit, auf Grundlage der aktuellen Kostenberechnung für das Vorhaben eine Gesamt­kostenobergrenze von 750.000,- € festzuschreiben.

In diesem Betrag soll ein mögliches Darlehn der Stadt Borken an den Verein in Höhe von 100.000,- € enthalten sein.


Stadtverordneter Richter bittet um Auskunft, welche Konditionen für die Kreditierung gelten sollen.


Erste Beigeordnete Schulze Hessing teilt mit, dass die Kreditierung durch den Verein noch abgestimmt werden müsse. Die abschließend ausgewählte Finanzierungsvariante müsse noch vorgelegt und beschlossen werden.


Stadtverordneter Richter fordert die Verwaltung auf, die seitens der Fraktion gestellten Fragen im Rahmen des Protokolls zu beantworten.



Antwort der Verwaltung:

Die Antwort des Fachbereichs 65 ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.




Abstimmungsergebnis:


Annahme mit 21 Ja-Stimmen,

0 Nein-Stimmen und

0 Enthaltungen