Tagesordnungspunkt

TOP Ö 12: Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht für den Bebauungsplanbereich BO 46 (Vennegärten) (UPA 01/1999, Top 6)

BezeichnungInhalt
Sitzung:10.11.1999   RAT/02/1999 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  V 1999/0012-01 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 258 KB Vorlage 258 KB

Beschluss:

 

Dem Rat der Stadt Borken wird empfohlen, die nachstehende Satzung zu beschließen:

 

 

Satzung

der Stadt Borken

über ein besonderes Vorkaufsrecht für

unbebaute Grundstücke im Planbereich

BO 46 (Vennegärten)

 

Aufgrund

des § 25    des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 15.12.1997 (BGBl. I S. 2902)

und

 

des § 7      der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994 (GV. NW. S. 666), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 17.12.1997 (GV. NW. S. 458)

 

hat der Rat der Stadt Borken am ........ folgende

 

Satzung

 

beschlossen:

 

 

§ 1

 

Der Stadt Borken steht in dem in § 2 näher bezeichneten Gebiet, für das der Rat der Stadt Borken am 04. November 1998die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen hat, beim Kauf von unbebauten Grundstücken ein Vorkaufsrecht nach § 25 BauGB zu.

 

 

§ 2

 

Das Gebiet, in dem der Stadt Borken das Vorkaufsrecht zusteht, umfasst folgende Grundstücke:

 

Gemarkung Borken,

Flur 13, Flurstücke:            62 – 64, 67 – 70, 72, 90 – 93, 95 – 100, 104, 105, 107, 112, 114, 116, 119 – 125, 130, 137 – 139, 144 – 148, 150, 153 – 155, 157 – 161, 163, 164, 167 – 170, 173, 175, 179, 181, 182, 184, 185, 188, 190, 192, 193, 196, 197, 199, 201, 204, 207, 208, 210, 214, 215, 217 – 220, 224, 226, 228, 238, 282, 285, 300, 301, 314 – 316, 346, 354, 355, 365, 366, 386, 388, 389

 

(Katasterstand: Dezember 1997)

 

 

§ 3

 

Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in der Borkener Zeitung in Kraft.

 

 


Stv. Martsch erklärt, dass ihre Fraktion - wie bereits bei der Beschlussfassung im Umwelt- und Planungsausschuss geschehen - der Satzung nicht zustimmen werde.


Abstimmungsergebnis:

Annahme mit 6 Gegenstimmen

 

 

Stv. Flinks hat gem. § 31 GO NW an der Beratung und Abstimmung zu diesem Tagesordnungspunkt nicht teilgenommen.